Bitte Anreisetag wählen.
Bitte Abreisetag wählen.

Koblenz Hotel

Kaum in Koblenz angekommen ging der Spaß schon los. Ich bin gerade immer noch völlig genervt, obwohl sich längst alles geklärt hat. Außerdem ist es mein eigener Fehler, dass alles soweit gekommen ist.
Ich bin mit der Bahn nach Koblenz gefahren, wollte dort in einem Hotel unterkommen, das ich schon lange im Voraus gebucht hatte. Das habe ich zumindest gedacht. Wie sich später nämlich herausstellte, ist bei der Buchung etwas schief gegangen, so dass niemand im Hotel etwas von meiner Ankunft wusste, geschweige denn ein Zimmer vorbereitet hätte. Damit aber nicht genug. Genau als der Zug anrollte, nachdem ich in Koblenz ausgestiegen bin, fiel mir siedendheiß ein, dass ich die Hälfte meines Gepäcks im Abteil vergessen habe. Am liebsten hätte ich gebrüllt und geweint zugleich. Was ein Ärger! Der einzige Trost war, dass ich zumindest meine Handtasche mit Ausweis, Geld, Handy, sowie der Adresse von dem Hotel, in dem ich unterkommen wollte, dabei hatte. Zugegeben, ein schwacher Trost. Immerhin war der Rest meiner Sachen, wie Klamotten, klugerweise auch mein Laptop, den ich sonst immer in das Handgepäck packe und Schmuck auf dem Weg nach Chur in der Schweiz. Alles was mir übrig blieb war an den Schalter zu gehen, mein Gepäck als vermisst zu melden und meine Kontaktdaten da zu lassen. Man wolle mir Bescheid geben sobald meine Sachen in Chur gefunden würden.
Um die Nerven nicht komplett zu verlieren und auch aus Mangel an Alternativen beschloss ich dann den Bahnhof von Koblenz zu verlassen und zu meinem Hotel zu fahren. Und genau dort erwartete mich dann die nächste unangenehme Überraschung, als keiner im Hotel meine Daten finden konnte und natürlich auch kein Zimmer mehr frei war um mich nachträglich einzubuchen. Ich war echt den Tränen nah und am Ende meiner Nerven. In dem Moment habe ich Koblenz verflucht und mir gewünscht doch gar nicht erst dorthin gefahren zu sein.
Inzwischen bin ich wieder recht entspannt. Von Mitarbeitern im Hotel wurde ich in ein Partnerhotel eingebucht und auch gab es vor einer Stunde gute Nachrichten zu meinem Gepäck. Es hat die fahrt in die Schweiz gut überstanden, scheinbar hat es keiner geklaut. Jetzt wird es mir nach Koblenz geschickt. Ärgerlich ist es ja schon, weil ich dadurch einiges zahlen muss, aber das ist es mir wert. Ohne mein Gepäck möchte ich nämlich nur so kurz wie möglich in Koblenz unterwegs sein. Deshalb hoffe ich, dass ich jetzt genug Pech gehabt habe und dieses Mal alles so klappt, wie ich es mir wünsche.

Lurlene Bernadine - 2013-02-06 21:04:51

DATUM